30. Oktober 2017

[Rezension] Maja Winter - Träume aus Feuer

Träume aus Feuer
Maja Winter
Verlag: Bastei Lübbe
Seiten: 558 Seiten
Ausgabe: Paperback
Erschienen am: 09.12.2016
ISBN: 978-3-404-20864-7
Preis: € 15,00


Das Großkönigreich Le-Wujan wird vom gottgleichen Sonnenpaar regiert, die allerseits sehr beliebt sind. Im Nachbarland Kanchar hingegen hält man davon nicht viel und man hat sich der Ausübung von Magie und der dunklen Seite der Zauberei zugewandt. Zwischen den beiden Reichen herrscht ein brüchiger Frieden - da ergeht heimlich ein perfider Auftrag an die Gilde der Wüstendämonen: Sie sollen einen Attentäter schicken, um den allseits beliebten Großkönig Tizarun zu töten.
Doch die Auftraggeber des Mordes ahnen nicht, dass sich längst einer der Wüstendämonen am Hof von Le-Wujan eingeschlichen hat. Getarnt als Knappe eines Fürsten, kennt er das dunkelste Geheimnis des Großkönigs und nimmt den Auftrag sehr persönlich. Die Zeit der Rache ist gekommen!

Maja Winter ist das Pseudonym der Autorin Lena Klassen, unter dem sie ihre epischen Fantasy-Geschichten veröffentlicht.
Der Anfang ihres Fantasy-Auftakts "Träume aus Feuer" ist anstrengend zu lesen, da die Figuren und Orte sehr außergewöhnliche Namen haben und man schnell durcheinander kommt. Da greift man gerne auf das vorhandene Personenregister oder aber auch auf die vorhandene Landkarte zurück. Leider benutzt die Autorin zusätzlich auch viele poetische Phasen. Durch diese sehr umfangreich ausgeschmückten und manchmal auch nichtssagende Schilderungen rückt die Handlung leider in den Hintergrund.
Wenn man aber das erste Drittel des Buches geschafft hat, wird es besser. Man gewöhnt sich an den Stil der Autorin und was noch viel wichtiger ist: Das Buch lässt einen nicht mehr los und schlussendlich kann man froh sein weitergelesen zu haben, denn die Geschichte wirkt dank der beiden Charaktere Ayanna und Karim nach. Vor allem das Schicksal der 12-jährigen Ayanna geht einem ans Herz, da sie mit Intrigen, Machtspielen und auch einer unerfüllten Liebe umgehen muss. Und wer jetzt denkt: Jugendbuch - dem muss gesagt sein, dass es nicht so ist. Ayanna wird im Lauf der Geschichte älter und die Reihe soll ja insgesamt vier Bände umfassen.



Mein Fazit:

Maja Winter, oder besser Lena Klassen, hat eine besondere Welt mit vielen Überraschungen, Intrigen und Wirrungen erschaffen. Trotz der schwierigen Geschichte, und auch der vielen Kritik in dieser Rezension, lohnt es sich dran zu bleiben. Die Charaktere machen das Buch absolut liebenswert und machen er deshalb so außergewöhnlich. Es ist für jeden der sprachgewaltige Fantasy mag, eine absolute Leseempfehlung.




26. Oktober 2017

[Rezension] Katharina Seck - Die silberne Königin

Die silberne Königin
Katharina Seck 
Verlag: Bastei Lübbe
Seiten: 366 Seiten
Ausgabe: Paperback
Erschienen am: 14.10.2016
ISBN: 978-3-404-20862-3
Preis: € 12,00
Leseprobe


Tief, in einer winterlichen Welt, in einer von glitzerndem Schnee bedeckten Landschaft liegt die Stadt Silberglanz. Seit Jahrzehnten ist das Land im ewigen Winter gefangen und die Schneemassen drohen es zu ersticken. Keiner scheint den Grund hierfür zu kennen, aber viele behaupten, dass der König, ein grausamer Tyrann, der das Land ins Verderben stürzt, daran Schuld sein soll.
Das Leben der 24-jährigen Emma änderst sich von Grund auf, als sie ihre neue Arbeitsstelle in der Chocolaterie bei Madam Weltfremd  antritt. Denn Madam Weltfremd ist eine Geschichtenerzählerin, und so lauscht Emma gebannt dem Märchen von der silbernen Königin. Aber dies ist nicht einfach nur eine Geschichte... Denn darin verborgen liegt die Wahrheit über den Winterfluch, über den kaltherzigen König und über Emma selbst...

Das Buch "Die silberne Königin" wurde 2017 in der Kategorie "Bestes Buch" mit dem Phantastik-Literaturpreis ausgezeichnet. Und das zu Recht. Denn die Geschichte ist zauberhaft wie "Frozen" und so virtuos wie "Die unendliche Geschichte". Es ist ein Märchen in der Geschichte, welche parallel zum Handlungsstrang läuft und über Ereignisse und Gefühle erzählt. Das ist einfach eine extrem geniale Idee, die nicht allgegenwärtig in anderen Büchern ist. Hierzu passt auch der Schreibstil: Mal poetisch wie ein Märchen, dann wieder detailreich erzählt mit allen Facetten. Emma ist als Hauptprotaganistin von Anfang an sehr sympathisch und hat einen tollen Charakterzug. Sie tut alles um ihrem Land und ihrem Vater zu helfen und zahlt dafür einen hohen Preis. Casper, der Frostprinz, strahlt hingegen sehr viel Kälte aus, die einem das Blut in den Adern gefrieren lässt. Aber gerade dieses "Böse" an ihm reizt den Charakter voll aus und stellt den perfekten Gegenpart zur gutherzigen Emma dar.


Mein Fazit:

Die silberne Königin“ kann nicht nur durch ein passendes Cover überzeugen, sondern auch durch gut ausgearbeiteten Charakteren und einer märchenhafte und verzauberte Geschichte in der jeder schöne Moment scharfe Kanten wie Eisscherben hat, und jeder verzweifelte Moment in sich so zart wie ein Schneekristall ist.

22. Oktober 2017

Hallo zurück

Hallo Ihr Lieben,

lange, lange ist es um mich ruhig gewesen, da ich mir eine kleine Babypause gegönnt habe.

Nun möchte ich meinen Blog wieder entstauben und ihm wieder zu neuem Glanz verhelfen. Ab nun werde ich versuchen wieder regelmäßig über Bücher zu schreiben, die ich gerade lese oder die mich bewegen.

Leider musst eich feststellen, da durch eine Änderung von irgendwas (Gott, fragt mich nicht warum - Technik ist einfach nicht die Stärke eines Bücherwurms) meine gesamten Bilder von dem Blog weg sind. Ich werde es auch erst einmal so lassen, da mir im Moment dafür die Zeit fehlt. 

Aber ich gelobe Besserung ;-)

Es wird auch nicht immer regelmäßig etwas von mir zu hören sein, da auch noch ein kleines Familienunternehmen geführt werden muss. Aber ich tue mein Bestes. Also auf ein Neues :-)


Eure

1. Dezember 2012

[Rezension] Kim Lenox - Shadow Guard. Wenn die Nacht beginnt

Kim Lenox
Shadow Guard - Wenn die Nacht beginnt
Originaltitel: Night Falls Darkly
Verlag: LYX
Seiten: 350 Seiten
Ausgabe: kartoniert mit Klappe
Erschienen am: 27. Februar 2012
ISBN: 978-3-8025-8633-0
Preis: € 16,99
Leseprobe


Elena Whitney hat nach einem Unfall keine Erinnerungen mehr an ihre Vergangenheit. Obwohl sie dem sehr großen Anwesen ihres Vormunds Lord Archer Black lebt, hat sie diesen noch nie getroffen. Und obwohl er sie mit Reichtum und Komfort umgeben hat, zieht es sie doch in die ärmeren Viertel Londons. In der Nähe von Whitechapel arbeitet sie in einem Krankenhaus und träumt davon Medizin zu studieren.
Als der geheimnisvolle Lord Black auf Ersuchen von Queen Victoria zurückkehrt, ist Elena fasziniert von dem attraktiven und düsteren Mann. Obwohl auch Archer von seinem Mündel angetan ist, kann es sich nicht leisten wegen ihr von seiner Mission abgelenkt zu werden. Denn mit dem Auftauchen des Serienkillers Jack the Ripper, wird er mit seiner größten Herausforderungen konfrontiert: Wird Elena das nächsten Opfer von Jack the Ripper werden?

"Shadow Guard - Wenn die Nacht beginnt" ist ein faszinierender Auftaktband von Kim Lenox, der den Leser ins London des 19. Jahrhunderts führt.

Im Mittelpunkt der Geschichte stehen dieses Mal nicht Vampire, sondern ein geheimer Orden der Schattenwächter: Lord Archer Black und die Zwillingsgeschwister Mark und Selene. Obwohl sie wie Menschen aussehen, sind sie unsterblich und haben übernatürliche Kräfte, die sie im Kampf gegen das Böse einsetzen. So versuchen sie böse Seelen vor dem transzedieren zu vernichten, da sie sonst außer Kontrolle geraten und eine Gefahr für das Innere Reich und die Ahnen darstellen.

Leider muss ich gleich zu Beginn der Rezension sagen, dass ich mir gerne mehr Hintergrundinnformationen gewünscht hätte. Es fehlen genaue Informationen über das Transzedieren, das Innere Reich oder woher die Schattenjäger überhaupt kommen und ihren Ursprung haben. Ich hoffe die Autorin holt dies in den nächsten Büchern nach, da sie in ihrem geschaffenen Universum sehr viel Potenzial geschaffen hat.

Die Atmosphäre des Londons im 19. Jahrhundert hat die Autorin gut eingefangen und die damaligen Standesunterschiede von Mann und Frau gut in den Roman projiziert, der zusätzlich von den damaligen benutzen Sprache ergänzt wird. Der Erzählstil ist einfach und stimmig zu den erotischen Passagen, die es (klar) in diesem Romantasy-History-Roman gibt. Dennoch fiel es mir ab und an schwer in die Geschichte einzutauchen, denn die schön umschriebenen Details des Ordens waren mühsam zu folgen, weshalb ich vorsichtshalber mal eine Übersicht unten in der Rezension angefügt habe, damit jeder nachlesen kann, was die einzelnen Begriffe bedeuten. Aber auch sonst gab es Textstellen, die meinen Lesefluß unterbrochen haben, indem sie langatmig waren oder für den Moment nicht passend und stimmig. Ob es an der Autorin selber liegt, oder an einer schlechten deutschen Übersetzung, kann ich leider nicht sagen.

Die Geschichte hat zwei Handlungsstränge. Zum einen sind das die Geheimnisse der Schattenwächter, die mit ihren eigenen Problemen zu kämpfen haben (in diesem vorliegendem Buch ist das die Geschichte von Lord Archer Black) und zum anderen ist es die Suche nach Jack the Ripper. Letztere ist leider sehr verwirrend, da der Ursprung seiner Mordgier damit erklärt wird, dass ein Vulkan ausgebrochen ist…

Überzeugen können jedoch die Protagonisten, da sie mit interessanten Charakteren sehr gut besetzt sind. So ist Elena eine ungewöhnliche viktorianische Heldin, deren Aussichten auf Reichtum und auf eine gute Heirat sehr gut liegen. Ihre Leidenschaft ist die Medizin und sie verbringt sehr viel Zeit im Krankenhaus um einmal eine gute Ärztin zu werden. Aber nicht nur das, sie ist intelligent, mutig, neugierig und bereit sich jedem, auch ihrem Vormund, zu wiedersetzen. Das wird es wohl auch sein, was Archer gefällt. Er ist für seinen Teil ein wunderbarer Held, der sexy und rücksichtslos effizient seinen Job erledigt. Elena bringt sein inneres Gleichgewicht gut durcheinander und mir haben vor allem seine düsteren Momente im Buch sehr gut gefallen. Ich würde sagen, dass sowohl Archer als auch Elena sehr willensstarke Charaktere sind, die perfekt auf jeder Ebene abgestimmt sind. Neben den beiden gibt es noch die Zwillinge Mark und Selene, zwei weitere Mitglieder der Schattenwächter. Viel sagen kann man über die beiden eigentlich nicht, aber dafür wurde Mark der zweite Band und Selene der dritte Band der Trilogie gewidmet.


Mein Fazit:
Der Auftaktband "Shadow Guard - Wenn die Nacht beginnt" ist düster, spannend, romantisch und geheimnisvoll. Lord Archer und Elena wissen zu fesseln, auch wenn manche Passagen sich langatmig angefühlt haben. Was mich ein wenig unbefriedigend zurücklässt, ist, dass einerseits manches nicht eindeutig erklärt wird und sich der Leser deswegen kein genaues Bild machen kann und andererseits das Ende zwar mit einem Cliffhenger endet, aber man es nicht richtig zuordnen kann. Aber dafür gibt es ja noch zwei weitere Bücher über Selene und Mark.
Romantasy-Historical Liebhaber machen bei dieser Trilogie nichts verkehrt.
 
 
 
 
 
Und wie versprochen das kleine BOOkerella-Lexikon:

Personen:

Lord Archer Black: Ist der Vormund von Elena.
Leeson: Persönlicher Sekretär von Lord Archer. Trägt Augenbinde und einen gezwirbelten Schnurrbart.
Mr. Jarvis: Butler im Black House.
Mrs. Hazelgreaves: Elenas Gesellschafterin. Wurde von Archer/Leeson eingestellt
Gräfin Selene Pawlenko: Zwillingsschwester von Mark. Hatte früher eine Affäre mit Archer und sie liebt es Schlangen als ihre Schoßtiere zu halten
Lord Alexander/ Mark/ Marcus Helios: Zwillingsbruder von Selene
Mary Alice: Hausmädchen von Elena
Lizzy: Leichtes Mädchen, das wegen Elena im Black House eingestellt wurde.

Begriffe:

Shadow Guards (Schattenwächter): Krieger, die skrupellos und einzelgängerisch sind. Sie eliminieren extrem korrupte, sterbliche Seelen, die transzedieren. Die Schattenwächter haben eine Amaranthische Haut, die allen Schaden von sich weist und sie deshalb so schnell heilen. Sterben können sie nur durch Enthauptung eines anderen Schattenwächters.
Ahnen: Sie überstehen den Shadow Guards und leben im Inneren Reich
Innere Reich: Wunderschöner Ort mit endlosgrünen Hügeln und sauberer Luft.
Transzedieren: Das wahnsinnig werden einer Seele. Da diese Seele instabil und gefährlich wird, muss sie von den Schattenwächtern beseitigt werden. Falls ein Schattenwächter transzediert wird er aus der Gruppe ausgeschlossen und ebenfalls getötet
Tartaros: Das ewige dunkle Reich mit abscheulich gefangenen Seelen

 
Reihenfolge der Shadow Guard Trilogie:
1. Wenn die Nacht beginnt (Archer & Elena)
2. So still die Nacht (Marcus & Willomina) April 2013
3. Darker Than Night: A Novel of the Shadow Guard (Selene & ? ) Noch nicht übersetzt

23. November 2012

[Bloggeraktion] Cynthia J. Omololu - Für immer die Seele


Im Februar 2013 erscheint der erste Teil der neuen "Für immer" - Trilogie von Cynthia J. Omololu und der Oetinger / Dressler-Verlag hat sich eine ganz tolle Aktion für Buchblogger augedacht:
 
Man kann sich eins der begehrten Vorab-Leseexemplare sichern.
Aber um was geht es in dem Buch?
 
"Als die sechzehnjährige Cole den Tower von London besichtigt, wird sie plötzlich von einer unglaublich realistischen Vision heimgesucht. Doch es sind nicht nur Bilder, die sie plagen, Cole spürt geradezu, was sie sieht: eine Jahrhunderte zurückliegende Enthauptung! Überwältigt fällt sie in Ohnmacht. Und das Erlebnis im Tower ist kein Einzelfall. Wohin Cole auch geht, was sie auch berührt, seit Kurzem fühlt sie sich ständig in andere Zeiten und an Orte versetzt, die sie nie zuvor gesehen hat. Sie versteht die Welt nicht mehr. Wird sie vielleicht verrückt?
 
Als Cole wieder zu sich kommt, liegt sie in den Armen des gut aussehenden Griffon. Er erkennt sofort, dass sie etwas ganz Besonderes ist – genau wie er. Griffon erscheint Cole seltsam vertraut, und sie hat das Gefühl, dass es zwischen ihnen eine tiefe Verbindung gibt, ein gemeinsames Schicksal. Und tatsächlich: Griffon weiß, was es mit den sonderbaren Visionen auf sich hat. Cole ist wie er ein Mensch, der sich an seine früheren Leben erinnern kann. Und sie befindet sich in Gefahr! Als Cole die Puzzlestückchen ihrer ehemaligen Existenzen zusammensetzt, entdeckt sie, welch dunkles Geheimnis sie und Griffon verbindet. Kann sie dem Jungen, den sie liebt, wirklich vertrauen?" © Dressler Verlag GmbH
 
Mehr zum Buch erfährst du auf der Homepage
 
Des Weiteren gibt es einen tollen Trailer zu dem Buch. Ich wünsche euch viuel Spaß!